Eine Schule für Kobane

Das Berliner Projekt Eine Schule für Kobane wird von Privatpersonen getragen, die vorwiegend im sozialen Bereich arbeiten. Die Idee der selbstverwalteten und basisdemokratisch organisierten Region Rojava überzeuge sie.

Unter dem enormen militärischen und politischen Druck zwischen den Banden des ‚IS‘ auf der einen, dem türkischen Staat auf der anderen Seite und den Resten des Assad-Regimes an einer dritten Front, ist eine alternative Form von Gesellschaft entstanden.

Ihre Solidarität lassen sie in einem konkreten Projekt münden. Der Aufbau einer Schule bietet sich an, da sie Symbol für den Wiederaufbau von Kobanê sein kann und weil sie dafür steht, dass die Kinder wieder nach Kobanê zurück kehren können. Die pädagogische Konzeption der Schule liegt ganz in den Händen lokaler Verantwortlicher. 

https://www.schule-kobane.de/home/rojava/