„Das Buch ist die Quelle des Lebens“

Anfang August ist die 5. Buchmesse im Kunst- und Kulturzentrum in Qamişlo, Nordsyrien eröffnet worden. 44 Verlage aus allen kurdischen Regionen, Italien, Ägypten, dem Irak, Tunesien, dem Libanon und der Türkei nehmen an der Messe unter dem Motto „Das Buch ist die Quelle des Lebens“ teil. Präsentiert werden 130.000 Bücher.

Der Bereich für Kinderbücher wird von der zwölfjährigen Rona Agit betreut. Sie hatte schon für den Amara Verlag an der letzten Messe teilgenommen. In diesem Jahr organisierte Rona Agit in Eigeninitiative eine Kinderbuchabteilung.

Sie erklärt: „In der Vergangenheit waren Kinderbücher in Rojava nur sehr begrenzt verfügbar. Bisher gab es keine Kinderbibliothek. Deshalb wollte ich eine schaffen. Meine Familie und Freunde, besonders mein Vater, haben das sehr unterstützt. Mit dem Geld, das ich durch die verkauften Bücher verdiene, werde ich Bücher für die Kinder von Rojava kaufen.“

Der türkische Staat hinderte viele Verlage daran, Bücher für die Messe zu liefern.  Auch das syrische Regime hat die Lieferungen von Büchern blockiert. Bücher aus Damaskus sollten nur mit horrenden Zollgebühren in die Region kommen, während Bücher aus Aleppo nicht verschickt werden durften. 

Am Ende der Messe soll eine große Zahl von Büchern an die Universität von Rojava gestiftet werden.