Montag, 3. August Herford, Mahnwache zum Gedenken an den Lalisch / Shengal Genozid

2014: Peshmerga-Kämpfer fliehen vor IS-Milizen und lassen Yesiden schutzlos zurück

„Zur Erinnerung: Als IS-Milizen im August 2014 die Stadt und die Umgebung eroberten, was wegen der anschließenden Pein und des Exodus der jesidischen Bewohner weltweit für bibelartige Bilder und großes Entsetzen sorgte, machten die Peschmerga eine sehr schlechte Figur, da sie vor den IS-Milizen zurückwichen.

Den flüchtenden Jesiden kamen schließlich die syrischen Kurdeneinheiten, die YPG, zu Hilfe, indem sie den auf die naheliegenden Berge geflüchteten Tausenden Jesiden einen Fluchtkorridor nach Syrien eröffneten.“ Thomas Pany, TELEPOLIS, 13. November 2015