Wahrheit suchen

Die Politikwissenschaftlerin und freie Autorin Kristin Helberg berichtete von 2001 bis 2008 aus Damaskus für deutsch­sprachige Medien. 2018 erschien ihr Buch „Der Syrien-Krieg – Lösung eines Welt­konflikts“. Im taz Artikel äußert sie ihre Auffassung, das es auch im Krieg Wahrheit gibt und es sich lohnt, nach ihr zu suchen:

„Wie oft haben Sie schon gehört, dass das erste Opfer des Krieges die Wahrheit ist? Und dass man, etwa im Syrienkonflikt, keiner Seite trauen könne, weil alle nur Propaganda verbreiteten und einen „Krieg der Bilder“ führten? Wahrscheinlich sehr oft. So oft, dass manche Zeitungsleserin und mancher Fernsehzuschauer irgendwann beschloss, gar nichts mehr zu glauben. Und viele Journalisten resigniert dazu übergingen, alles abzubilden, was zu einem Ereignis gesagt wird. Giftgasangriff in Syrien? „Assad war es“, sagen die einen, „die Rebellen waren es“, behaupten die anderen.“

Der ganze Artikel findet sich hier: https://taz.de/Fakten-Wahrheit-und-der-Krieg-in-Syrien/!5548974/