SOLIDARITÄT MIT ROJAVA

An die Presse und Öffentlichkeit
Die Türkei befindet sich mit in ihrer Offensive gegen die Rojava/nordsyrische Bevölkerung. Der Staat „die Türkische Republik“ fügt mit diesem Angriff ein neues Massaker hinzu, indem sie heute gegen Rojava/ Nord-Syrien und deren Bewohner, die in dem Gebiet, welches friedlich und demokratisch verwaltet wurde, einmarschiert sind Es gibt erste Tote und Verletzte, die nächste humanitäre Katastrophe bahnt sich an.
Mit dem zusammenkommen der verschiedenen ethnischen Glaubensgruppen begann der Anfang einer demokratischen Selbstverwaltung und somit der Grundstein für einen anhaltenden Frieden in Rojava/ Nord-Syrien.
Die Türkei führt den Angriff mit indirekter Zustimmung durch die Aktionslosigkeit der anderen Staaten weiter durch.
Das Volk in Rojava/ Nord-Syrien hat trotz Verlust von tausende Töchtern und Söhnen, die Kämpfe gegen die IS weitergeführt um die Welt von IS zu befreien. Sie haben ein System erschaffen, wo sich auf ihrem Grund und Boden alle Völker zusammen in Frieden leben konnten.
Der türkische Staat und unter dessen Befehle handelnde Rebellen töten Zivilisten als Zielscheibe, darunter auch Kinder, Alte und Frauen ohne Rücksicht auf diese Menschen. Sie vernichten Leben und Eigentum der Menschen durch bombardieren der zivilen Siedlungen.
Wir verurteilen das Massaker und die Angriffe des türkischen Staats und durch dessen Befehle handelnde Banden!
Die Internationale Gemeinschaft hat jetzt die Verpflichtung hinter der Rojava/nordsyrische Bevölkerung zu stehen.
Heyva Sor a Kurdistane, unterstütz vor Ort wo wir können und leisten unglaubliche Arbeit und versuchen alles um den Menschen zu helfen.
Die internationalen Hilfsorganisationen sollten sich nicht nur mit den Folgen des Krieges, sondern auch mit den ursächlichen Faktoren befassen. Wir rufen auf dieser Grundlage die Internationalen Gemeinschaft und die Hilfsorganisationen auf, die sich abzeichnende Katastrophe zu stoppen.
Wir bitten Sie mit uns gemeinsam ihre Stimme gegen die „Angriffe“ zu erheben und zur Besetzung „Stopp“ zu sagen.
Heyva Sor a Kurdistanê