Protest gegen die Amtsenthebung demokratisch gewählter Bürgermeisterinnen kurdischer Städte

Nach dem Verlust des Bürgermeisterpostens von Istanbul an die CHP, lässt der türkische Präsident die demokratisch gewählten Bürgermeister der kurdischen Städte Diyarbakir, Mardin und Van ab- und Zwangverwalter einsetzen. Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth weist darauf hin, dass der obligatorische Terrorismusvorwurf nichts anderes als ein Unterdrückungsinstrument ist und die Maßnahme die friedliche Berücksichtigung der politischen Interessen der kurdischen Demokratie- und Menschenrechtsbewegung blockieren soll Ausführlicher dazu: https://www.lvz.de/Nachrichten/Politik/Claudia-Roth-kritisiert-die-Amtsenthebung-von-Buergermeistern-in-der-Tuerkei