Demo gegen Angriffe der türkischen Armee auf Rojava und Shengal am Samstag, 29. April 2017, 14.30h ab Jahnplatz Bielefeld

Stoppt die Angriffe der türkischen Armee auf Rojava und Shengal
Die türkische Luftwaffe hat zu einem großangelegten Angriff auf kurdische Gebiete jenseits der türkischen Staatsgrenzen angesetzt! Ziel waren Orte in der Demokratischen Föderation Nordsyrien und in Şengal (Südkurdistan/Nordirak). Bei den Angriffen am 25. April kamen zahlreiche KämpferInnen der YPG/YPJ, der YBŞ, ZivilistInnen und Peshmerga ums Leben.
Am 26. April versuchten türkische Bodengruppen bei bei dem Dorf Çetel bei Dirbêsiyê die Grenze nach Rojava zu durchbrechen. Auch begann sie mit Angriffen auf den Kanton Afrîn.
In Bakur (Nordkurdistan/Türkei) wurde eine große Militäroperation der türkischen Armee in Colemêrg (Hakkari) und Gever (Yüksekova) gestartet.
In Südkurdistan steht ein neuer Krieg bevor. Den seit Monaten anhaltenden Drohungen der türkischen Regierung und der KDP folgen dieser Tage Taten: Meldungen von einem angeblich durch die PKK gekidnappten Internationalisten in Shengal, Panzer- und Truppenverlegungen entlang der türkisch-südkurdischen Grenze und Terrorismusvorwürfe gegen die PKK stimmen derzeit die Öffentlichkeit darauf ein, dass baldmöglichst ein Krieg gegen die PKK-Kräfte in Shengal und dem Kandil-Gebirge beginnen soll. Am 25. April kam es dann schließlich auch zu den ersten Angriffen der türkischen Luftwaffe auf Shengal und in Rojava.
Gegen die Kriegspolitik der AKP und KDP und die Unterstützung der deutschen Bundesregierung wollen wir gemeinsam protestieren! Wir rufen alle demokratischen, anti-militaristischen und internationalistischen Gruppen und Einzelpersonen dazu auf, gemeinsam mit uns ihrem Protest lautstark Gehör zu verschaffen!